EasyMeter LAN Adapter

    • EasyMeter LAN Adapter

      ... falls es den Einen oder Anderen interessiert ...

      Im Zusammenhang mit meinem SmartHome- Projekten suchte ich eine brauchbare Möglichkeit, die beiden EasyMeter in Echtzeit auszulesen und per LAN dem FHEM- Server zur Verfügung zu stellen... So wirklich gibt es da nix, außer man hat zu viel Kohle auf Tasche :whistling:

      Also mal wieder DIY angesagt...

      Zum Verständnis: Die EasyMeter liefern die Echtzeitdaten per IR- Diode nach außen. An der Stelle existiert auch eine Schiene und zwei Befestigungsschrauben für das Okkinol. Die Daten kommen seriell mit 9600,7,E,1 aus dem Teil. Also brauch ich was, um serielle Daten ins LAN zu senden. Meine Wahl ist dabei auf den SuperPort USR-K2 von USR-IOT gefallen, von denen ich mir mal 5 Stück beschafft habe. Da die nicht nur RS232 sondern auch RS422 und RS485 können, womit ich dann auch meine beiden Wechselrichter ans LAN anbinden kann, war die Wahl wohl richtig. Die Teile haben einen eigenen kleinen Webserver inne für diverse Einstellungen, u.a. IP- Adresse, Netmask, Gateway, oder DHCP, Einstellungen für die Schnittstelle...
      Dann bedarf es nur noch eines IR- Fototransistors, eines Widerstandes und der Stromversorgung mit 3,3V. Da in einem Zählerschrank i.d.R. ein Klingeltrafo vorhanden ist, wird eine Eingangsspannung von 8-12V~ gleichgerichtet, gesiebt und einem 3v3 Linearregler aufgebürdet. Da der Port etwa 135,mA zieht und der Fototransistor vielleicht nochmal 5mA, reicht das allemal.
      Zusätzlich ist auf der Unterseite die Bestückung mit 4 weißen SMD- LED vorgesehen, die das EasyMeter beleuchten...

      Hauptproblem bei der Sache war, das es vom Hersteller für den SuperPort keine CAD- Daten des Footprints gibt. Also musste ich das in TARGET selber stricken. Das hat eigentlich die meiste Zeit beansprucht...

      Wie dem auch sei... Im Moment baue ich gerade einen Versuch auf Lochraster auf mit den ganzen Bauteilen. Wenn das klappt, und davon bin ich überzeugt, werde ich mal 2-5 Platinen machen lassen...

      EDIT: So, Igelchen ist fertig für den Test. Hatte leider keinen 3v3 Regler mehr auf Halde, daher der riesige Aufbau mit 78s05 und Dioden zum Reduzieren auf etwa 3V. Kann dann morgen mal aufgesteckt und getestet werden...
      Ansonsten werde ich die Platine wohl noch dahingehend erweitern, das an Stelle der Klemme für Klingeltrafo Wechselspannung auch eine USB- Buchse aufgelötet werden kann. Denn es gibt ja preiswerte USB- Hutschienen- Netzteile mit 2 oder 4 Ausgängen, die man optional nutzen könnte. In dem Fall würden dann bis auf einen Elko alle anderen so wie ein paar Widerstände und der Gleichrichter entfallen ...

      EDIT2: ... und Bild 4 wäre dann die Version mit Mini-USB
      Dateien
      --- Micha