Linear- Encoder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Linear- Encoder

      Hallo Kinnaz,

      mal wieder was OT...
      Mir sind da vor einiger Zeit etliche der dargestellten Encoder in die Hände gefallen. Die werden normal mit 115V~ an Rotor beaufschlagt und erzeugen an den drei Statoranschlüssen ein um 120° versetztes Ausgangssignal (ja, wie Drehstrom), deren Amplituden sich abhängig von der Rotorstellung verändern. Aus diesen Unterschieden kann man linear Drehrichtung und Position ableiten...

      Mir kam jetzt in den Sinn, diese Encoder mit einer Elektronik auszustatten, um als Ersatz für die üblichen, eher schlecht funktionierenden Encoder nutzbar zu machen, z.B. für mein Heimsenderlein, den DDC oder das Netzteil, deren mechanische Encoder schon länger spinnen. Die frage ist nur, wie man das am Schlausten anstellt... Drei Komparatoren mit Logik dahinter? Oder gleich einen kleinen µC (TinyAVR oder so)? Wie immer führen viele Wege nach Rom... Vorschläge?
      Dateien
      • Encoder, 001.jpg

        (122,91 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Encoder, 002.jpg

        (170,07 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      --- Micha